Letztes Update am Sa, 27.10.2018 10:31

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


In mehreren Bundesländern aktive Einbrecherbande ausgeforscht



Brunn am Gebirge/Reichersberg/Nickelsdorf (APA) - Die Polizei hat eine in mehreren Bundesländern aktive Einbrecherbande ausgeforscht. Das Trio soll in Firmen, Lagerhallen und landwirtschaftlichen Anwesen in Niederösterreich, Oberösterreich und dem Burgenland ans Werk gegangen sein. Erbeutet wurde vor allem Werkzeug. Der Schaden betrug laut Angaben von Samstag rund 55.000 Euro. Nun wurde das letzte Mitglied der rumänischen Gruppe dingfest gemacht.

Ein Verdächtiger war im Dezember 2016 bei einem nächtlichen Einbruch in ein Unternehmen in Brunn am Gebirge (Bezirk Mödling) auf frischer Tat ertappt worden. Dabei wurde zum Abtransport bereitgestelltes Werkzeug im Wert von rund 60.000 Euro sichergestellt. Der 26-Jährige wurde festgenommen, seine Komplizen konnten flüchten. Die beiden Männer im Alter von 29 und 36 Jahren wurden ausgeforscht, die Staatsanwaltschaft Korneuburg erließ EU-Haftbefehle gegen das Duo.

Vergangenen Mittwoch wurde der 29-Jährige nach seiner Festnahme in Rumänien nach Österreich ausgeliefert. Bei seiner Einvernahme war er nicht geständig, berichtete die Polizei am Samstag. Er wurde in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. Der 36-Jährige wurde laut Aussendung inzwischen wegen in Deutschland verübter Einbruchsdiebstähle festgenommen und unter teilweiser Einbeziehung von in Österreich verübter Straftaten zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt.

Angelastet werden dem Trio jeweils vier vollendete und versuchte Einbruchsdiebstähle in Firmen, Baucontainer und in die Tierschutzpension in Brunn am Gebirge im Dezember 2016 sowie ein Coup in einer Firma in Wolfsthal (Bezirk Bruck an der Leitha) im September 2016. Weiters sollen sie Einbruchsdiebstähle in Lagerhallen, landwirtschaftliche Anwesen und Werkstätten im burgenländischen Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) im Oktober 2016 begangen haben. Bei sieben der zwölf vorgeworfenen Taten blieb es beim Versuch. Anfang Dezember vor zwei Jahren sollen sie in einen Bauhof im oberösterreichischen Reichersberg (Bezirk Ried im Innkreis) eingedrungen sein.




Kommentieren