Letztes Update am Sa, 27.10.2018 12:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Überladener Lastwagen im Tennengau zwei Mal aus dem Verkehr gezogen



Hallein (APA) - Gleich zwei Mal innerhalb einer Stunde ist Donnerstagnachmittag ein Landwirt im Tennengau mit einem deutlich überladenen Lastwagen erwischt worden. Zuerst wurden die Beamten auf der Tauernautobahn (A10) auf ihn aufmerksam. Wegen des Gewichts und technischer Mängel wurde die Weiterfahrt verboten. Danach ertappten sie den Bauern im selben Wagen mit etwas weniger Ladegut in Hallein, so die Polizei.

Schon mit freiem Auge erkannten die Experten der Landesverkehrsabteilung auf der Tauernautobahn (A10) im Gemeindegebiet von Kuchl die Überladung des Kleinlastwagen. Statt erlaubter 3.500 Kilo Gesamtgewicht, hatte dieser um fast zwei Tonnen zuviel an Brennholz geladen. Auch der Zustand des Wagens war für die Beamten besorgniserregend. Beim zweiten Mal wog das Fahrzeug insgesamt knapp unter 5.000 Kilo. Der 48-jährige Landwirt wurde bei den zuständigen Behörden angezeigt.




Kommentieren