Letztes Update am Sa, 27.10.2018 14:50

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vor Syrien-Gipfel: Merkel trifft drei Präsidenten zu Einzelgesprächen



Istanbul (APA/dpa) - Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel hat vor einem Vierer-Gipfel zur Zukunft Syriens den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan sowie Kreml-Chef Wladimir Putin zu Einzelgesprächen getroffen. Außerdem gab es Augenzeugen zufolge auch ein nicht im Programm vorgesehenes Treffen mit Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron.

Der türkische Staatssender TRT zeigte am Samstag Bilder von Merkel und Erdogan im Vahdettin-Pavillon im Istanbuler Stadtbezirk Üsküdar, wo der Gipfel stattfinden wird. Merkels Gespräch mit Erdogan dauerte laut Programm eine halbe Stunde. Der türkische Präsident dürfte ihr über den Stand der Ermittlungen zum Tod des Journalisten Jamal Khashoggi im saudi-arabischen Konsulat in Istanbul berichtet haben. Es könnte auch um das am Freitag verkündete Urteil gegen den Gießener Patrick K. (29) gegangen sein. K. war nach mehr als sieben Monaten in U-Haft wegen angeblicher Mitgliedschaft in einer Terrororganisation zu mehr als sechs Jahre Gefängnis verurteilt worden.

Nach offiziellen Angaben sind derzeit fünf Deutsche aus „politischen Gründen“ in türkischen Gefängnissen. Die deutsche Bundesregierung hat mehrfach betont, dass es ohne ihre Freilassung keine Normalisierung der angespannten Beziehungen geben könne.

Merkel nimmt zum ersten Mal an einem Syrien-Gipfel teil. Deutschland hat lange Zeit kaum eine Rolle bei der Konfliktlösung gespielt, obwohl es das europäische Land ist, das mit Abstand die meisten Flüchtlinge aufgenommen hat. In Syrien tobt seit mehr als sieben Jahren ein Bürgerkrieg.




Kommentieren