Letztes Update am Sa, 27.10.2018 19:50

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italiens Wirtschaftsminister verteidigt Draghi



Rom (APA/Reuters) - Italiens Wirtschaftsminister hat den gegenwärtigen Kursunterschied bei den zehnjährigen Staatsanleihen seines Landes und Deutschlands als zerstörerisch bezeichnet. Italienische Banken seien gegenwärtig aber noch nicht in Gefahr, sagte Minister Giovanni Tria am Samstag in Florenz.

Zugleich verteidigte er den Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi. Dieser war am Vortag von einigen Mitgliedern der italienischen Regierungskoalition scharf kritisiert worden.

Draghi hatte zuvor erklärt, die italienische Regierung solle im Streit um die hohe Neuverschuldung im Haushalt 2019 ihren Ton gegenüber der EU-Kommission mäßigen und aufhören, den grundlegenden Aufbau der Eurozone infrage zu stellen. Draghi habe sich nicht unangemessen geäußert, sagte Tria. „Er sagte, was ein Zentralbanker sagen muss und was ich auch schon gesagt habe.“




Kommentieren