Letztes Update am So, 04.11.2018 04:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mindestens 14 Tote nach Massenunfall auf chinesischer Schnellstraße



Peking (APA/dpa) - Bei einer Massenkarambolage mit mehr als 30 Autos auf einer Schnellstraße im Nordwesten China sind mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. 27 weitere Menschen wurden verletzt, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag berichtete.

Das Unglück ereignete sich demnach vor einer Mautstation in der Provinz Gansu, wo ein Lastwagen am Samstagabend in wartende Autos gerast war. Dem Bericht zufolge hatte der Fahrer die Kontrolle über seinen Lkw verloren. An dem Unfall waren 31 Autos beteiligt.




Kommentieren