Letztes Update am So, 04.11.2018 10:09

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Alkoholisierter Lenker flüchtete im Pinzgau nach Verkehrsunfall



Zell am See/Hochburg-Ach (APA) - Ein betrunkener Lenker hat im Bezirk Zell am See am Samstagabend einen Verkehrsunfall verursacht und Fahrerflucht begangen. Der Mann, bei dem der Alkotest einen Wert von 1,24 Promille ergab, wurde wenig später ausgeforscht. Er wurde angezeigt und musste den Führerschein abgeben.

Der 26-Jährige hatte auf der B168 zwischen Zell am See und Piesendorf ein Auto, in dem drei Personen saßen, überholt und seitlich touchiert. Danach fuhr er ohne anzuhalten weiter. Die Insassen des überholten Pkw wurden zur Untersuchung ins Krankenhaus Zell am See gebracht, teilte die Polizei mit.

Auch in Oberösterreich im Bezirk Braunau hatte ein Autofahrer am Samstagabend nach einem Unfall Fahrerflucht begangen. Eine 15-jährige Mopedlenkerin, die mit ihrem Fahrzeug auf der L501 in Ach Hochburg bergauf gefahren war, musste in einer Kehre einem entgegenkommenden Pkw ausweichen, der die Kurve massiv geschnitten hatte. Die Jugendliche stieß gegen eine Stützmauer und stürzte. Der Pkw-Lenker fuhr in Richtung Deutschland weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Die 15-Jährige wurde nach der Versorgung durch den Notarzt ins Krankenhaus Burghausen eingeliefert.




Kommentieren