Letztes Update am Mo, 05.11.2018 10:50

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


RHI Magnesita in ruhigem Fahrwasser



Wien (APA) - Der Feuerfestkonzern RHI Magnesita hat im dritten Quartal den positiven Trend des ersten Halbjahres fortgeschrieben. „Wir fahren in sehr, sehr ruhigem Fahrwasser weiter wie im Halbjahr“, sagte CEO Stefan Borgas am Montag anlässlich des „Trading Statement“ zum dritten Quartal. Das gelte für Gewinne, Kosten und Aussichten für das Gesamtjahr und voraussichtlich auch für die ersten Monate 2019.

Der Grund für die stabile Entwicklung liege darin, dass das Geschäft von RHI Magnesita von der Produktionsmenge seiner Kunden abhänge, nicht von deren Preisen. Denn die meisten könnten ohne RHI-Produkte nicht produzieren, deren Anteil an den gesamten Produktionskosten eines Stahlkonzerns liege aber nur bei 2,5 Prozent. Mengenschwankungen seien in der Regel aber viel kleiner als Preisschwankungen, daher sei das RHI-Geschäft auch viel weniger zyklisch als Analysten oft annehmen, argumentiert Borgas.

RHI Magnesita schaut sich generell für neue Geschäftsfelder um, das gelte auch in Russland, sagte Borgas im Gespräch mit der APA. Medienberichte, wonach eine Investition von bis zu 300 Mio. Euro in Russland bevorstünde, stimmten aber nicht. Genau genommen sei man in Russland erst in der „Marktforschungsphase“. Sollte es einen größeren Einstieg in Russland geben, dann könnten die Investitionen über die Jahre vielleicht einmal einen dreistelligen Millionenbetrag ergeben. Auch in China habe RHI im Laufe von 15 Jahren einen dreistelligen Millionenbetrag ausgegeben, verglich Borgas - dort wird gerade das fünfte Werk gebaut.

In der Türkei wird gerade eine Firma - Kumas Manyezit Sanayi AS - angeschaut, der Prozess „dümpelt dahin“, so Borgas.

Dafür gibt es in Österreich positive Nachrichten: Die neue Firmenzentrale in Wien im Europlaza wurde mit 450 Mitarbeitern bezogen. Dort habe RHI für ein modernes Büro „ein paar Millionen“ investiert. Ansonsten machten die Werke in Österreich „gute Fortschritte“, insbesondere die Entwicklung von Radenthein zum Digitalisierungszentrum des Konzerns.

~ ISIN NL0012650360 WEB http://www.rhi-ag.com ~ APA135 2018-11-05/10:46




Kommentieren