Letztes Update am Mo, 05.11.2018 13:22

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU-Konservative küren Spitzenkandidaten - Keine Empfehlung Junckers



Helsinki/Brüssel (APA) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker wird beim Treffen der Europäischen Volkspartei (EVP) keine Empfehlung für die Kür des Spitzenkandidaten bei der Europawahl abgeben. Ein Sprecher erklärte am Montag in Brüssel, es sei aber für Juncker eine Gelegenheit, auf seine Arbeit hinzuweisen.

Juncker ist der erste Kommissionspräsident, der durch das Spitzenkandidaten-Verfahren über die EU-Wahlen zum Chef der Brüsseler Behörde wurde. Nun stehen sich beim EVP-Kongress in Helsinki am Donnerstag der EVP-Fraktionschef im Europäischen Parlament, der deutsche CSU-Politiker Manfred Weber, und der finnische Ex-Ministerpräsident Alexander Stubb gegenüber. Allgemein wird davon ausgegangen, dass Weber das Rennen macht.

Angesichts der politischen Lage dürfte die EVP auch die Europawahlen im Mai 2019 gewinnen. Damit hat der EVP-Spitzenkandidat auch die besten Chancen, Nachfolger von Juncker als Kommissionspräsident zu werden.




Kommentieren