Letztes Update am Mo, 05.11.2018 13:43

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Arbeitszeit - ÖVP schließt Änderungen nicht aus



Wien (APA) - Nachdem bekannt wurde, dass Arbeitgeber die Freiwilligkeit des 12-Stunden-Tages ignorieren, spricht sich die Kanzlerpartei ÖVP für eine Nachschärfung aus - und schloss dabei am Montag auch eine Gesetzesnovelle nicht mehr aus.

„Die ÖVP ist für eine Verschärfung. Ob über gesetzlichen Weg, Erlass, Weisung oder Verordnung muss noch geklärt werden. Jedenfalls muss es zu einem verschärften Vorgehen durch die Arbeitsinspektorate kommen“, erklärte ein Sprecher der ÖVP schriftlich gegenüber der APA.

Zuvor hatte es am Vormittag aus dem ÖVP-Parlamentsklub geheißen, dass eine Novelle des Arbeitszeitgesetzes kein Thema ist. Und ÖVP-Klubobmann August Wöginger schloss in den „Salzburger Nachrichten“ (Montagsausgabe) eine Neuverhandlung aus: „Das Gesetz ist ja erst seit zwei Monaten in Kraft.“




Kommentieren