Letztes Update am Mo, 05.11.2018 16:14

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nachrichten leicht verständlich - Montag, 05.11.



US-Sanktionen gegen den Iran treten in Kraft

Teheran/Washington - US-Präsident Donald Trump hält sich nicht mehr an das Atom-Abkommen mit dem Iran. Er hat neue Sanktionen gegen den Iran verhängt, die ab jetzt gelten. Trump will, dass der Iran zum Beispiel kaum noch Öl verkaufen kann. Außerdem sollen Länder und Firmen bestraft werden, die mit dem Iran Geschäfte machen. Damit will Trump erreichen, dass der Iran ein neues Atom-Abkommen unterschreibt. Der Iran will das nicht und hält sich an das alte Atom-Abkommen. Auch die EU hält sich daran.

Erklärung: Atom-Abkommen mit dem Iran

Vor einigen Jahren hatten viele Länder Angst, dass der Iran vielleicht einmal Atom-Waffen baut. Deshalb beschlossen Länder wie die USA, Frankreich, Großbritannien und Deutschland Wirtschafts-Strafen gegen den Iran. Der Iran durfte zum Beispiel nicht mehr so viel Öl verkaufen wie zuvor. Dann haben alle lange miteinander geredet und das Atom-Abkommen unterschrieben. Darin steht, dass der Iran kein Material haben darf, mit dem man Atom-Waffen bauen kann. Dafür wurden die Wirtschafts-Strafen gegen den Iran beendet. Unterschrieben haben das Abkommen der Iran, die USA, Frankreich, Großbritannien, Russland, China und Deutschland.

Regierung in Bayern wurde beschlossen

München - In Deutschland im Bundesland Bayern wurde vor rund 3 Wochen der Landtag gewählt. Dabei hat die Partei CSU zwar die meisten Wählerstimmen bekommen, aber zum Allein-Regieren reicht es nicht. Die CSU hat jetzt einen Partnerschafts-Vertrag mit der Partei Freie Wähler unterschrieben. Diese Partnerschaft nennt man Koalition. Dadurch können die CSU und die Freien Wähler jetzt gemeinsam in Bayern eine Regierung bilden. Die neue Regierung will vor allem Familien mit kleinen Kindern mit mehr Geld unterstützen.

Erklärung: Landtag

Der Landtag ist wie ein Parlament für ein Bundesland. Im Landtag sitzen Politiker von verschiedenen Parteien. Sie beschließen dort Gesetze, die nur in dem einzelnen Bundesland gelten.

Die Österreicher trennen ihren religiösen Glauben von der Kirche

Wien - Die Universität Wien hat untersucht, wie die Menschen in Österreich über ihre Religion und Gott denken. Dabei wurde festgestellt, dass immer mehr Österreicher ihren Glauben von Religions-Gemeinschaften wie der Kirche trennen. 73 Prozent der befragten Österreicher sagen, dass sie an Gott glauben. Trotzdem verbinden immer weniger Menschen in Österreich ihren Glauben mit der Kirche. Für die Menschen ist Religion nicht mehr so wichtig wie früher. Es gehen immer weniger Menschen in die Kirche, und viele Menschen leben ihre Religion auch nicht mehr aus.

Fußball-Klub Sturm Graz braucht einen neuen Trainer

Graz - Der österreichische Fußball-Klub Sturm Graz hat sich am Montag von seinem Trainer Heiko Vogel getrennt. Sturm Graz hat mitgeteilt, dass Vogel ab sofort dienstfrei gestellt ist. Sturm Graz hat von den letzten 14 Pflichtspielen nur eines gewonnen. Es ist in dieser Saison schon der fünfte Trainerwechsel in der österreichischen Fußball-Bundesliga. Die anderen 4 Vereine mit einem Trainerwechsel sind St. Pölten, Rapid, Mattersburg und die Admira.

Erklärung: Saison

In der österreichischen Fußball-Bundesliga beschreibt das Wort die Zeit von Ende Juli bis Ende Mai. In dieser Zeit spielen alle 12 Fußball-Klubs gegeneinander um die Meisterschaft.

Erklärung: Pflichtspiel

Ein Pflichtspiel ist ein Spiel zwischen 2 Mannschaften in einem offiziellen Wettbewerb. Das kann zum Beispiel ein Spiel in der Bundesliga oder ein Pokalspiel sein.

+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito. +++




Kommentieren