Letztes Update am Mo, 05.11.2018 18:02

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Lettland will 20 Millionen Euro in Wagnersaal in Riga investieren



Riga (APA/dpa) - Lettlands Regierung will rund 20 Millionen Euro in den Wagnersaal in der Hauptstadt Riga investieren. Damit soll das renovierungsbedürftige Gebäude für die Zwecke der staatlichen Konzertagentur Latvijas Koncerti hergerichtet werden. Das sagte Finanzministerin Dana Reizniece-Ozola nach der Kabinettssitzung am Montag im lettischen Rundfunk.

Eingesetzt werden dafür sollen Mittel aus dem lettischen Staatshaushalt und aus EU-Fördertöpfen. Der historische Bau in der Altstadt von Riga ist in schlechtem Zustand und seit gut einem Jahrzehnt geschlossen. Auf öffentliche Ausschreibungen für die Entwicklung des Wagnersaals hatten sich zuletzt keine Interessenten gemeldet.

Ehe er als Opernkomponist bekannt wurde, hob Richard Wagner (1813-1883) von 1837 bis 1839 als Kapellmeister in Riga den Taktstock am städtischen Deutschen Theater. In dem mehrfach umgebauten Gebäude in der heute nach ihm benannten Straße gibt es seit Ende der 1980er-Jahre den Wagner-Konzertsaal - auf Lettisch: Vagnera zale.




Kommentieren