Letztes Update am Mo, 05.11.2018 21:46

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Merkel mit Preis der deutschen Zeitschriftenverleger geehrt



Berlin (APA/dpa) - Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel ist vom Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) für ihre bisherige politische Gesamtleistung geehrt worden. Der Verband verlieh Merkel die „Goldene Victoria“ am Montagabend in Berlin für „die erfolgreiche Bewältigung der Finanzkrise“ sowie die „Führung in einem turbulenten Europa“.

Seit mehr als zehn Jahren ehren die Zeitschriftenverleger unter anderem den Einsatz für die Zivilgesellschaft. Merkel mache sich für die Pressefreiheit stark, hieß es bei der Vorstellung.

Die Kanzlerin sprach sich in einem kurzen Dankeswort dafür aus, die Grundwerte der Demokratie stets und immer wieder zu verteidigen. Und dazu gehöre auch die Pressefreiheit. Man dürfe nicht zulassen, dass Journalisten bedroht und die Medien als Lügenpresse beschimpft werden.

In ihrer Laudatio nannte die Königin von Jordanien, Rania Al Abdullah, Merkel unter anderem eine Kämpferin und Brückenbauerin. Sie würdigte ihren Einsatz für Flüchtlinge und wies darauf hin, dass dies Deutschland in der Welt viel Anerkennung gebracht habe.

Merkel ihrerseits würdigte die Leistung Jordaniens, das im Verhältnis zu seiner Bevölkerungszahl sehr viele Flüchtlinge vor allem aus Syrien, aber auch aus dem Irak aufgenommen habe. Das sollte Europa noch mehr würdigen, sagte die Kanzlerin.

Merkel lobte zudem, dass der VDZ in diesem Jahr posthum auch die getötete maltesische Journalistin Daphne Caruana Galizia sowie den getöteten slowakischen Journalisten Jan Kuciak mit der „Goldenen Viktoria 2018“ geehrt hat.




Kommentieren