Letztes Update am Mo, 05.11.2018 22:16

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sieben EU-Staaten einigen sich auf bessere Terroropfer-Unterstützung



Paris (APA/AFP) - Sieben EU-Staaten haben sich am Montag bei einem Treffen in Paris auf den Ausbau der Hilfe für Terroropfer geeinigt. Dies gaben die Justizminister Deutschlands, Frankreichs, Spaniens, Italiens, Luxemburgs und der Niederlande in einer gemeinsamen Erklärung bekannt.

Demnach setzen sie sich für eine bessere „Versorgung und Unterstützung für Opfer von Terrorismus“ ein, insbesondere in den zwischenstaatlichen Beziehungen. Die sieben Staaten streben zudem eine bessere Koordinierung der nationalen Hilfsangebote an. An dem Treffen nahm auch Ladislas Hamran, Chef der europäische Justizbehörde Eurojust, teil.

Die Justizminister drängen überdies auf eine rasche Umsetzung des im Juni von Frankreich, Deutschland, Spanien und Belgien beschlossenen europäischen Justizregisters. Dieses soll von Eurojust geführt werden und einen effizienteren Austausch von Informationen zum Thema Terrorismus ermöglichen. Die Justizminister forderten, das Register solle innerhalb eines „ambitionierten und realistischen Zeitplans“ geschaffen werden.




Kommentieren