Letztes Update am Mo, 05.11.2018 22:19

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen



New York (APA) - Die US-Börsen haben am Montag mehrheitlich im Plus geschlossen, nachdem sich die Stimmung an der Wall Street im Verlauf etwas aufgehellt hat. Vor den am Dienstag anstehenden US-Kongresswahlen hielten sich einige Akteure aber mit weiteren Engagements zurück.

Der Dow Jones Industrial Index stieg um 190,87 Punkte oder 0,76 Prozent auf 25.461,70 Einheiten. Der S&P-500 Index legte um 15,25 Punkte oder 0,56 Prozent auf 2.738,31 Zähler zu. Der Nasdaq Composite Index reduzierte sich um 28,14 Einheiten oder 0,38 Prozent auf 7.328,85 Zähler.

Mit Blick auf den Handelsstreit zwischen den USA und China kamen übers Wochenende gemischte Signale. So haben jüngste Aussagen von Larry Kudlow, dem Wirtschaftsberater des US-Präsidenten Donald Trump, die Hoffnungen der Vorwoche auf eine Einigung zwischen den beiden Ländern wieder gedämpft. Kudlow sagte zum Sender CNBC, die Washingtoner Regierung arbeite bisher nicht an einem konkreten Plan für ein Handelsabkommen mit China. Inzwischen versprach Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping in einer Rede zur Eröffnung der ersten internationalen Importmesse in Shanghai eine weitere Öffnung des chinesischen Marktes.

Im Technologiebereich standen vor allem die Aktien des Schwergewichtes Apple (minus 2,8 Prozent) unter Verkaufsdruck. Bei Apple folgte dem enttäuschenden Ausblick auf das Weihnachtsquartal eine weitere negative Botschaft: So ist das neue günstige iPhone XR laut einem Medienbericht offenbar nicht so gefragt wie erwartet. Die dafür abgestellten Produktionskapazitäten bei den beiden führenden Fertigern Foxconn und Pegatron seien nicht komplett ausgelastet, schrieb die japanische Wirtschaftszeitung „Nikkei“. Bei Foxconn würden pro Tag rund 100.000 weniger Telefone produziert als es die vorherige optimistischere Prognose vorgesehen habe.

Auch andere Techwerte standen auf den Verkaufslisten der Anleger weit oben. Aktien der Google-Mutter Alphabet büßten 1,7 Prozent ein. Amazon-Papiere verloren 2,3 Prozent

Berkshire Hathaway-Aktien („B“) zogen 4,7 Prozent hoch. US-Staranleger Warren Buffett hat mit seiner Beteiligungsgesellschaft einen kräftigen Gewinnsprung gemacht. Ein florierendes Versicherungsgeschäft und niedrigere Steuern trugen dazu bei, dass das operative Ergebnis im dritten Quartal verglichen mit dem Vorjahreswert auf 6,88 Milliarden Dollar verdoppelt wurde.

Etwas freuen können sich die Anleger von Spotify. Der Musikstreaming-Marktführer gab grünes Licht für weitere Aktienrückkäufe mit einem Volumen von einer Milliarde Dollar. Die Papiere gewannen 3,3 Prozent.

~ ISIN US78378X1072 US6311011026 US2605661048 ~ APA488 2018-11-05/22:14




Kommentieren