Letztes Update am Di, 06.11.2018 05:46

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Japan strebt baldige Ratifizierung von Handelsabkommen mit EU an



Brüssel (APA/dpa) - Japan treibt das Ratifizierungsverfahren für ein Freihandelsabkommen mit der Europäischen Union voran. Die Regierung beschloss am Dienstag eine entsprechende Gesetzesvorlage und hofft auf die parlamentarische Billigung in der noch bis zum 10. Dezember laufenden Sitzungsperiode. Damit könnte das Ratifizierungsprozedere in Japan bis Jahresende abgeschlossen werden.

Wenn auch die EU ihren Ratifizierungsprozess bis zum Ende des Jahres abschließt, könnte das Handelsabkommen schon zum Februar 2019 in Kraft treten. Die Europäische Union hatte mit Japan ihr bisher größtes Freihandelsabkommen im Juli nach mehr als fünfjährigen Verhandlungen besiegelt. Zusammen stehen die EU und Japan für mehr als ein Drittel des weltweiten Bruttoinlandsprodukts.

Japan ist nach den USA und China die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt. Das Handelsabkommen sieht vor, dass Japan Zölle auf 94 Prozent aller Importe aus der EU abschafft. Die Europäische Union wiederum soll Zölle auf 99 Prozent der Importe aus Japan abschaffen. Die auf Autos sollen im achten Jahr nach der Implementierung wegfallen.




Kommentieren