Letztes Update am Di, 06.11.2018 10:53

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bayern wählt Ministerpräsidenten - Söder erneut vorgeschlagen



München (APA/dpa) - Der bayerische Landtag wählt am heutigen Dienstag den Ministerpräsidenten. Nach der Besiegelung der schwarz-orangen Koalition hat CSU-Fraktionschef Thomas Kreuzer den bisherigen Amtsinhaber Markus Söder (CSU) zur Wiederwahl vorgeschlagen

Kreuzer rief alle Parteien im bayerischen Landtag zu einem konstruktiven Miteinander auf. Die Wähler in Bayern würden jetzt erwarten, dass ihr Wille vollzogen werde, „sie erwarten von uns keinesfalls, dass wir den Wahlkampf fortsetzen“, sagte Kreuzer am Dienstag in München. Söder genieße das Vertrauen der Menschen im Land, bei der Wahl hätten die Bayern der CSU „mit großem Abstand die meisten Stimmen gegeben“.

Laut Verfassung hätte die Wahl des Ministerpräsidenten spätestens am 12. November erfolgen müssen. Der Landtag besteht aus sechs Fraktionen und 205 Abgeordneten. Die Koalition von CSU und Freien Wählern verfügt über 112 Stimmen.

Die CSU ist die bayerische Schwesterpartei der CDU von der deutschen Kanzlerin Angela Merkel. Bei Wahlen tritt die CSU nur in Bayern, die CDU im übrigen Deutschland an.




Kommentieren