Letztes Update am Di, 06.11.2018 11:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


NÖ Festival und Kino GmbH übernimmt Kunstraum NÖ in Wien



Wien (APA) - Am 1. Jänner 2019 übernimmt Katharina Brandl die Leitung des Kunstraums Niederösterreich in der Wiener Herrengasse, der betrieblich an die NÖ Festival und Kino GmbH innerhalb der NÖ Kulturwirtschaft angegliedert wird. Gemeinsam mit ihrer Vorgängerin Christiane Krejs und dem neuen Geschäftsführer Klaus Moser erläuterte Brandl bei einem Pressegespräch am Dienstag ihre Vorhaben.

In einem Rückblick auf die vergangenen 13 Jahre zog Krejs positive Bilanz über zahlreiche innovative und politische Projekte. Der Kunstraum Niederösterreich, seinerzeit entstanden aus der Blau-Gelben Galerie, habe sich als Plattform für junge zeitgenössische Kunstformen etabliert. Brandl gab einen kursorischen Überblick über die Pläne für die kommenden Jahre, eine ausführliche Programmvorstellung wird für Dienstag, 29. Jänner 2019, angekündigt.

„Wir setzen weiterhin auf vier Ausstellungen pro Jahr und begleitende Diskursveranstaltungen wie etwa die Gesprächsreihe ‚Throw back‘“, steht Brandl für Kontinuität. Auch den Performance-Preis wird es weiterhin geben. Zugleich wünscht sie sich „thematische Nachhaltigkeit“ abseits vom „schnellen Durchgang“ jeweils zeitgeistiger Aktualitäten.

Geprägt sei sie von den Arbeiten der deutschen Philosophin Juliane Rebentisch, erklärte die 1986 geborene Kuratorin, Wissenschafterin und Autorin. Nach dem Studium der Politikwissenschaft und der Kunstgeschichte an der Universität Wien sowie Critical Studies an der Akademie der bildenden Künste Wien arbeitete Brandl als Projektleiterin im Kulturbereich. 2013 initiierte sie gemeinsam mit Therese Kaiser „Sorority“, das mittlerweile größte Frauennetzwerk Österreichs. Derzeit unterrichtet und forscht sie an der Universität Basel mit Schwerpunkt auf digitale Kunst, feministische Kunstgeschichte und Performance. Als Standortmanagerin wird künftig Kathrin Deutsch tätig sein.

Bis 24. November läuft im Kunstraum NÖ noch die von Martin Kusch, Alexandra Schantl und Ruth Schnell kuratierte Ausstellung „#fuckreality“. Am 15. November wird um 19.30 Uhr zu einem Vortrag von Nil Yalter über „Kunst im öffentlichen Raum“ geladen.

(S E R V I C E - Kunstraum NÖ, 1010 Wien, Herrengasse 13, Dienstag bis Freitag 11.00-19.00 Uhr, Samstag 11.00-15.00 Uhr, Tel. 01/9042111, www.kunstraum.net)




Kommentieren