Letztes Update am Di, 06.11.2018 13:08

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schweizer Ralph Büchi soll Springer-Aufsichtsratschef werden



Berlin (APA/Reuters) - Der Schweizer Medienmanager Ralph Büchi soll Chefkontrolleur bei Axel Springer werden. Der 61-Jährige werde den langjährigen Aufsichtsratschef Giuseppe Vita zur Hauptversammlung im April 2019 ablösen, wie das Berliner Verlagshaus am Dienstag mitteilte. Büchi ist derzeit Vorstand und stellvertretender Chef beim Schweizer Ringier Verlag. Er kennt den Springer-Konzern bereits sehr gut.

Von 1999 bis 2017 war er in verschiedenen Führungspositionen für den Herausgeber von „Bild“ und „Welt“ tätig - ab 2008 für das internationale Geschäft zuständig und von 2012 bis 2014 Vorstandsmitglied. Zudem leitet Büchi das Gemeinschaftsunternehmen von Ringier und Springer in der Schweiz.

Reuters hatte bereits im September berichtet, dass der 83-jährige Vita seinen Posten im nächsten Frühjahr abgibt. Der langjährige Chef des früheren Berliner Pharmakonzerns Schering ist seit 2001 Mitglied im Springer-Aufsichtsrat und seit 2002 dessen Vorsitzender. Er hat den Übergang Springers vom traditionellen Printhaus zum größten Digitalverlag Europas mit gemanagt.

Ebenfalls neu in den Aufsichtsrat einziehen soll der Wirtschaftsprüfer Ulrich Plett (61). Lothar Lanz (70) hingegen wird den Angaben zufolge „im Interesse einer weiteren Verjüngung des Aufsichtsrats“ zur Hauptversammlung aus dem neunköpfigen Gremium ausscheiden. Die übrigen Mitglieder wollen demnach erneut kandidieren. Dazu gehört auch Mehrheitsaktionärin und Verlegerwitwe Friede Springer (76).

~ ISIN DE0005501357 WEB http://www.axelspringer.de/ ~ APA262 2018-11-06/13:03




Kommentieren