Letztes Update am Di, 06.11.2018 13:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Investmentbank Stifel übernimmt Frankfurter MainFirst Bank



Frankfurt (APA/Reuters) - Die US-Investmentbank Stifel übernimmt das Frankfurter Brokerhaus MainFirst. Mit der deutschen Vollbanklizenz von MainFirst könne die in London ansässige Stifel-Tochter Stifel Europe auch nach dem Brexit ihre Beratungs-, Brokerage- und Investmentbanking-Dienstleistungen in der EU anbieten, teilten beide Seiten am Dienstag mit.

Details zu dem Deal, der im ersten Quartal 2019 abgeschlossen werden soll, nannten sie nicht. Die 2001 gegründete MainFirst Bank AG ist auf Aktienhandel und -analyse spezialisiert und beschäftigt rund 200 Mitarbeiter. Die Führungskräfte sollen auch nach der Übernahme an Bord bleiben. „Die Fusion passt zu unserem Ansatz, immer wieder opportunistische Investitionen in unserem Geschäftsbereich zu tätigen“, sagte Stifel-Europe-Präsident Eithne O‘Leary.

Stifel erwirbt die MainFirst Bank AG, die MainFirst Schweiz AG und die MainFirst Securities US Inc. Das Vermögensverwaltungsgeschäft MainFirst Asset Management, das zu Jahresanfang abgespalten wurde, wird nicht von Stifel übernommen.




Kommentieren