Letztes Update am Di, 06.11.2018 13:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Macron ehrt Autor Maurice Genevoix mit letzter Ruhestätte im Pantheon



Paris (APA/dpa) - Der französische Präsident Emmanuel Macron ehrt den für seine Schilderungen des Ersten Weltkriegs bekannten französischen Schriftsteller Maurice Genevoix mit einer letzten Ruhestätte im Pariser Pantheon. Das kündigte Macron am Dienstag in einer Rede in der Gemeinde Les Esparges während seiner Weltkriegs-Erinnerungsreise an. Dort wurde der 1980 verstorbene Autor im Krieg schwer verwundet.

Genevoix hat in seinen Werken seine Erlebnisse während des Ersten Weltkriegs geschildert. Sein bekanntestes Werk ist „Ceux de 1914“ („Die von 1914“), eine Sammlung von Kriegsgeschichten. Kollektiv sollen außerdem die kämpfende Nation des Ersten Weltkriegs - die von 1914 - im Pantheon geehrt werden. „Diese ganze Armee, die ein Volk war, all diese großartigen Leute, die zu einer siegreichen Armee wurden, werden im Pantheon geehrt“, betonte Macron.

Der Präsident hatte am Montag seine Rundreise zu markanten Orten des Ersten Weltkriegs begonnen. Anlass ist das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren.

Zuletzt wurde die Frauenrechtlerin Simone Veil im Pantheon beigesetzt. In dem ursprünglich als Kirche geplanten Pantheon werden seit der französischen Revolution wichtige Vertreter des Landes wie Victor Hugo, Emile Zola, Voltaire oder Rousseau geehrt.




Kommentieren