Letztes Update am Di, 06.11.2018 13:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Weinernte in Deutschland so hoch wie seit 1999 nicht mehr



Wiesbaden (APA/AFP) - Der trockene und heiße Sommer hat den Winzern in Deutschland eine Rekordernte beschert. Sie können mit 10,9 Millionen Hektolitern Wein oder 1,46 Milliarden 0,75-Liter-Flaschen rechnen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte. Das ist demnach die höchste Erntemenge seit 1999.

Nach der geringen Ernte im Vorjahr beträgt die Steigerung 46 Prozent, wie die Statistiker weiter mitteilten. Das Deutsche Weininstitut (DWI) hatte bereits Anfang Oktober Rekord-Erträge gemeldet.

Demnach ist nicht nur die Menge, sondern auch die Qualität außerordentlich: Der Weinjahrgang 2018 werde als absoluter Ausnahmejahrgang in die Geschichte eingehen. Verbraucher können sich laut DWI auf „fruchtige Weißweine und farbkräftige, vollmundige Rotweine“ freuen.

Auch die österreichischen Winzer haben heuer deutlich mehr Wein als im Jahr 2017 geerntet. Die vorläufige Erntemenge beläuft sich laut 3. Erntebericht der Statistik Austria auf 3,2 Mio. Hektoliter. Im Vorjahr waren es 2,5 Mio. Hektoliter. Das Erntejahr 2018 sei nicht nur mengenmäßig besonders gut, es handle sich witterungsbedingt um die früheste Lese aller Zeiten, erklärte die Österreich Wein Marketing am Montag.




Kommentieren