Letztes Update am Di, 06.11.2018 16:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen zur Eröffnung gut behauptet



New York (APA) - Die US-Börsen sind am Dienstag kurz nach Handelsbeginn mit moderaten Gewinnen gestartet. Anleger an der Börse würden sich aber in Anbetracht der US-Zwischenwahlen zurückhalten, hieß es aus dem Handel.

Im Fokus von Investoren stehen die sogenannten „Midterm-Elections“. Zwei Jahre nach dem Wahlsieg von Präsident Donald Trump wird in den USA ein neuer Kongress gewählt. Die Republikaner müssen Umfragen zufolge befürchten, die Mehrheit im Repräsentantenhaus - dem Unterhaus im US-Parlament - zu verlieren. Bei den Konjunkturdaten gibt es unterdessen in den USA heute keine marktbewegenden Datenveröffentlichungen.

Gegen 16.05 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 47,37 Einheiten oder 0,19 Prozent auf 25.509,07 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 9,79 Punkte oder 0,36 Prozent auf 2.748,10 Zähler. Der Nasdaq Composite Index gewann 52,02 Punkte oder 0,71 Prozent auf 7.380,87 Einheiten.

An der Wall Street zeigten sich die US-Hochtechnologiewerte mit Gewinnen. Adobe stiegen 1,48 Prozent, Apple verteuerten sich um 1,37 Prozent und beim Chiphersteller Broadcom waren es sogar 2,61 Prozent Plus. Twitter und Alphabet stiegen jeweils um etwas mehr als eineinhalb Prozent. Auf der Verliererseite waren im Frühhandel am Dienstag die Luftfahrtwerte zu finden: American Airlines fielen um 1,85 Prozent, Delta um 2,27 Prozent und auch bei United Continental stand ein Minus von 0,02 Prozent.

Zusätzliche Impulse kamen von den Unternehmensberichtsaison, wo aber am heutigen Dienstag mit Eli Lilly nur ein Schwerkaliber zum Zug kam: Neue Medikamente haben Eli Lilly im dritten Quartal weiter angetrieben. Von Juli bis September stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 7 Prozent auf knapp 6,1 Milliarden US-Dollar, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Die Nachfrage nach neuen Medikamenten wie das Diabetesmittel Trulicity oder das Insulin Basaglar war ungebrochen stark. Die Aktie fiel dennoch mehr als 4 Prozent.

Beim Modeunternehmen Ralph Lauren standen im zweiten Quartal 2019 Umsatzanstiege in Asien einem leichten Nachfragerückgang in Europa gegenüber. Für das Gesamtjahr erwartet der Konzern konstante Umsätze und einen Anstieg der Marge um 40-60 Basispunkte. Anleger zeigten sich davon enttäuscht: die Papiere fielen um mehr als 5 Prozent.

Der US-Pharmakonzern Mylan hatte am gestrigen Montag ebenfalls nachbörslich Zahlen zum dritten Geschäftsquartal gebracht. Ein Umsatzeinbruch um 14 Prozent auf dem Heimmarkt in Nordamerika hinterließ bei den Investoren keinen negativen Beigeschmack. Die Aktie stieg an der Technologiebörse Nasdaq um mehr als 12 Prozent. Analysten der Investmentbank Merril Lynch hatten zudem eine Kaufempfehlung für die Aktie ausgesprochen.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA398 2018-11-06/16:28




Kommentieren