Letztes Update am Di, 06.11.2018 17:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brexit - Deutscher Autozulieferer Schaeffler will Werke schließen



Herzogenaurach (APA/AFP) - Der deutsche Autozulieferer Schaeffler will zwei Werke in Großbritannien schließen. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, zählt neben Faktoren wie wirtschaftlicher Lage, Angebot und Nachfrage auch der Brexit zu den Gründen für die Entscheidung. Britischen Medienberichten zufolge sollen 500 Arbeitsplätze ins Ausland verlagert werden.

Der Autozulieferer aus dem bayerischen Herzogenaurach beschäftigt laut eigenen Angaben weltweit mehr als 92.000 Mitarbeiter, davon 1.000 in Großbritannien. Dort ist Schaeffler mit drei Werken und zwei Logistikstandorten vertreten. Von den dort produzierten Fahrzeugteilen verbleiben aber nur 15 Prozent auf der Insel, der Großteil wird nach Kontinentaleuropa exportiert. Auf die Exporte drohen Schaeffler im Falle eines harten Brexit Zölle.

Deshalb soll von den Werken „mittelfristig“ nur das größte in Sheffield im Norden Englands erhalten bleiben. Dort werden Kupplungen für Pkw und Traktoren montiert. Die beiden Logistikzentren sollen im westenglischen Hereford zusammengeführt werden. Die wegfallende Produktion soll in andere Werke in Deutschland, China, Südkorea und den USA verlagert werden.

~ ISIN DE000SHA0159 WEB http://www.schaeffler-gruppe.de ~ APA443 2018-11-06/17:47




Kommentieren