Letztes Update am Mi, 07.11.2018 03:20

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Kongresswahl - Republikaner holen Senatssitz in Indiana



Washington (APA/dpa) - Bei den Kongresswahlen in den USA haben die Republikaner in Indiana einen zusätzlichen Senatssitz geholt. Für die Demokraten ist das ein Rückschlag in ihrem Bemühen, eine Mehrheit in der Kammer des US-Parlaments zu erobern. Der Republikaner Mike Braun - ein Geschäftsmann ohne viel politische Erfahrung - setzte sich bei der Wahl gegen den bisherigen demokratischen Senator Joe Donnelly durch.

Er verdrängt Donnelly, der 2013 in den Senat gewählt worden war, damit aus der Kammer. Das meldeten in der Nacht zu Mittwoch übereinstimmend die US-Fernsehsender ABC und NBC. US-Präsident Donald Trump hatte in Indiana im Präsidentschaftswahlkampf 2016 mit einigem Vorsprung gewonnen.

Bisher hatten die Republikaner von Trump einen knappen Vorsprung von 51 zu 49 Sitzen im US-Senat, der unter anderem für wichtige Personalentscheidungen verantwortlich ist. Laut aktuellen Prognosen werden sie diesen Vorsprung sogar noch ausbauen.




Kommentieren