Letztes Update am Mi, 07.11.2018 08:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutsche Produktion zieht im September an - Aber Minus im Quartal



Berlin (APA/Reuters) - Die deutschen Unternehmen haben ihre Produktion im September hochgefahren. Industrie, Bau und Energieversorger stellten zusammen 0,2 Prozent mehr her als im Vormonat, teilte das deutsche Wirtschaftsministerium am Mittwoch mit.

Ökonomen hatten einen Anstieg um 0,1 Prozent erwartet. Überraschend wurde auch das August-Ergebnis nach oben korrigiert: Demnach sank die Produktion in dem Ferienmonat nicht wie zunächst ermittelt um 0,3 Prozent, sonders wuchs um 0,1 Prozent.

Dennoch schrumpfte die Produktion im gesamten Sommerquartal um 0,9 Prozent. „Die Industrie erlebte im dritten Quartal eine temporäre Schwächephase“, erklärte das Ministerium dazu. Der Rückgang der Industrieproduktion sei „nahezu vollständig“ von der Fahrzeugindustrie ausgegangen, die wegen Problemen mit der Umstellung auf den neuen Testzyklus WLTP ihre Erzeugung drosselte. „Die WLTP-Problematik dürfte schrittweise überwunden werden“, gab sich das Ministerium optimistisch. „Damit ist eine Belebung der Industrieproduktion zum Jahresende zu erwarten.“ Dafür spricht auch, dass die Industrie zuletzt zwei Monate in Folge mehr Aufträge an Land zog.

Die Industrieproduktion allein stagnierte im September. Die Energieversorger meldeten ein Minus von 3,3 Prozent, die Baubranche ein Plus von 2,2 Prozent.




Kommentieren