Letztes Update am Mi, 07.11.2018 11:34

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wissenschaft und Politik im Gespräch - Neues Dialogformat startet



Wien (APA) - Von der Politik werden faktenbasierte Entscheidungen gefordert - was bei komplexen Themen wie Migration, Gentechnik oder neuen Technologien nicht so einfach ist. Um den Nationalratsabgeordneten neue Erkenntnisse aus der Forschung zur Verfügung zu stellen, wurde nun ein neues Dialogformat zwischen Wissenschaft und Politik ins Leben gerufen. Die erste Gesprächsrunde findet am Freitag (9.11.) statt.

Initiiert wurde das Dialogformat „Wissenschaft und Politik im Gespräch“ von Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) und dem Präsidenten der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), Anton Zeilinger. Beim ersten Gespräch am Freitag treffen Abgeordnete mit Wissenschaftern aus den Bereichen Quantenphysik, Lebenswissenschaften, Weltraumforschung und Demographie bzw. Migration zusammen.

Bereits im Vorjahr wurde das Projekt „Foresight und Technikfolgenabschätzung“ gestartet. In dessen Rahmen werden Nationalratsabgeordnete von Technikfolgen-Experten in forschungs-, technologie- und innovationspolitischen Fragen beraten. Das Institut für Technikfolgenabschätzung (ITA) der ÖAW und das Austrian Institute of Technology (AIT) liefern dazu zweimal jährlich Überblicke und Basisinformationen über wissenschaftliche Zukunftsfelder und Trends.




Kommentieren