Letztes Update am Mi, 07.11.2018 12:26

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schokohersteller Barry Callebaut 2017/18 mit Absatzrekord



Zürich (APA/dpa) - Der weltgrößte Kakao- und Schokoladenhersteller Barry Callebaut hat im vergangenen Geschäftsjahr so viel verkauft wie noch nie. Getrieben insbesondere von einer hohen Nachfrage in Schwellenländern kletterte der Absatz in den zwölf Monaten bis Ende August um 6,3 Prozent auf 2,04 Mio. Tonnen und damit erstmals über die Marke von 2 Millionen Tonnen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Zürich mit.

Da die Rohstoffpreise rückläufig waren, legte der Umsatz nicht so stark zu. Dieser sei um rund 2 Prozent auf 6,95 Milliarden Franken (6,06 Mrd. Euro) gestiegen. Unter dem Strich verdiente der Schweizer Konzern 357 Mio. Franken, das waren 27 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Die Dividende je Aktie wurde um ein Fünftel auf 24 Franken erhöht. An der Börse kamen die Nachrichten gut an. Die Barry-Callebaut-Anteilsscheine legten um knapp 4 Prozent auf 2.058 Franken zu.

Das Unternehmen ist mit seinen 11.500 Mitarbeitern nach eigenen Angaben der führende Hersteller von Kakao- und Schokoladenprodukten. Der Konzern sei mit seinen 60 Fabriken an rund einem Viertel der Kakao- und Schokoproduktion weltweit beteiligt. Der Großteil des Geschäfts besteht dabei aus der Zulieferung an Großkunden wie Nahrungsmittelhersteller oder Hotelketten. Es gibt aber auch eigene Marken wie Bensdorp oder Van Houten.




Kommentieren