Letztes Update am Mi, 07.11.2018 12:35

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Mittag) - ATX 1,88 % fester, Berichtssaison im Fokus



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich am Mittwochvormittag ihr anfängliches Plus weiter ausgebaut. Der ATX stieg bis gegen 12.00 Uhr um 1,88 Prozent auf 3.217,28 Punkte. Auch andere Börsen in Europa konnten zulegen. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,98 Prozent, FTSE/London +1,21 Prozent und CAC-40/Paris +1,40 Prozent.

Für Impulse sorgte im Frühhandel die laufende Ergebnisberichtssaison. So stiegen Polytec nach Vorlage von Quartalszahlen um 4,94 Prozent auf 9,78 Euro und waren damit die größten Gewinner im prime market. Der Autozulieferer hat Rückgänge bei Umsatz und Ergebnis gemeldet, den Ausblick für das Gesamtjahr aber bestätigt. Nach Einschätzung der Analysten von Warburg sind die Zahlen etwas besser als erwartet ausgefallen.

Die Aktien des Verbund rutschten nach Meldung von Ergebnissen des Stromerzeugers zunächst stark ins Minus, konnten sich im Verlauf aber deutlich ins Plus vorarbeiten. Zu Mittag notierten Verbund mit einem Aufschlag von 2,26 Prozent bei 38,00 Euro. Der Wassermangel im Sommer hat beim Stromkonzern die Neunmonatsergebnisse abschmelzen lassen, für das Gesamtjahr senkt das Unternehmen die Prognosen.

voestalpine gaben ihre anfänglichen Gewinne nach der Ergebnisveröffentlichung hingegen großteils wieder ab und lagen 0,13 Prozent im Plus bei 31,99 Euro. Beim Linzer Stahlkonzern haben im ersten Geschäftshalbjahr 2018/19 der internationale Handelsstreit sowie „ Verwerfungen in der europäischen Autoindustrie“ massiv auf den Gewinn gedrückt. Der Konzern hatte allerdings schon mit seiner Gewinnwarnung im Oktober ein schwächeres Ergebnis avisiert.

Lenzing legten nach Veröffentlichung von Quartalsahlen 1,94 Prozent auf 84,25 Euro zu. Preissteigerungen bei wichtigen Rohstoffen und ungünstige Wechselkursentwicklungen haben bei dem Faserhersteller in den ersten neun Monaten zu einem Rückgang bei Umsatz und Gewinn geführt. Nach Einschätzung der Baader-Analysten haben die Zahlen aber keine großen Überraschungen gezeigt und könnten sogar ein Erreichen der Talsohle signalisieren.

Gut gesucht waren am Vormittag auch andere Indexschwergewichte. So legten Wienerberger 3,96 Prozent zu, OMV stiegen um 2,72 Prozent. Auch die Bankwerte Raiffeisen (plus 2,63 Prozent) und Erste Group (plus 2,24 Prozent) machten Boden gut.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX zu Mittag bei 3.218,31 Punkten, das Tagestief lag im Frühhandel bei 3.150,06 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 1,79 Prozent höher bei 1.620,99 Punkten. Im prime market zeigten sich 31 Titel mit höheren Kursen, einer mit tieferen und vier unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.404.643 (Vortag: 1.068.541) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 44,58 (33,08) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Verbund mit 240.783 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 8,82 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA311 2018-11-07/12:32




Kommentieren