Letztes Update am Mi, 07.11.2018 13:43

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schach: Alle Weltmeister seit 1886



London (APA) -

~

Die Weltmeister im klassischen Schach seit 1886:

1886-1894: Wilhelm Steinitz (Österreich) 1894-1921: Emanuel Lasker (Deutschland) 1921-1927: Jose Capablanca (Kuba) 1927-1935: Alexander Aljechin (Sowjetunion) 1935-1937: Max Euwe (Niederlande) 1937-1946: Alexander Aljechin (Sowjetunion) 1948-1957: Michail Botwinnik (Sowjetunion) 1957-1958: Wassili Smyslow (Sowjetunion) 1958-1960: Michail Botwinnik (Sowjetunion) 1960-1961: Michail Tal (Sowjetunion) 1961-1963: Michail Botwinnik (Sowjetunion) 1963-1969: Tigran Petrosian (Sowjetunion) 1969-1972: Boris Spasski (Sowjetunion) 1972-1975: Robert James „Bobby“ Fischer (USA) 1975-1985: Anatoli Karpow (Sowjetunion) 1985-2000: Garri Kasparow (Sowjetunion/Russland) 2000-2006: Wladimir Kramnik (Russland)

1993 hatte sich Weltmeister Kasparow vom Weltschachbund FIDE getrennt und die Weltmeisterschaft im sogenannten klassischen Schach in eigener Regie weitergeführt. Die FIDE organisierte nach 1993 eigene WM-Turniere und änderte dabei mehrfach den Austragungsmodus.

Die FIDE-Weltmeister von 1993 bis 2006: 1993-1999: Anatoli Karpow (Russland) 1999-2000: Alexander Khalifman (Russland) 2000-2002: Viswanathan Anand (Indien) 2002-2004: Ruslan Ponomarjow (Ukraine) 2004-2005: Rustam Kasimdschanow (Usbekistan) 2005-2006: Weselin Topalow (Bulgarien)

Weltmeister aller Klassen nach der WM 2006 in Elista (Titelkampf zur Vereinigung der Schachwelt): 2006-2007: Wladimir Kramnik (Russland) 2007-2013: Viswanathan Anand (Indien) seit 2013: Magnus Carlsen (Norwegen) ~




Kommentieren