Letztes Update am Mi, 07.11.2018 14:55

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Hochtief steigerte Gewinn im dritten Quartal



Essen (APA/Reuters) - Der deutsche Baukonzern Hochtief schraubt seinen Gewinn weiter in die Höhe. Der operative Konzerngewinn sei im dritten Quartal um 9,7 Prozent auf 131,4 Mio. Euro gestiegen, teilte Hochtief am Mittwoch mit. Die Umsatzerlöse legten um 12,4 Prozent auf 6,2 Mrd. Euro zu, der Auftragsbestand summierte sich auf 45,28 Mrd. Euro.

Nur beim Auftragseingang musste Hochtief Abstriche machen. Dieser schrumpfte im abgelaufenen Quartal um 17,2 Prozent auf 6,3 Mrd. Euro. Die Jahresprognose bekräftigte der Konzern: Der operative Konzerngewinn soll auf 470 bis 520 Mio. Euro steigen.

Hochtief setzt zudem auf weiteres Wachstum bei Infrastruktur- und Bauprojekten sowie Mautstraßen. „Die Pipeline relevanter Ausschreibungen in unseren Kernmärkten Nordamerika, Asien-Pazifik und Europa ist unverändert stark“, erklärte Vorstandschef Marcelino Fernandez Verdes: „Nach derzeitigem Stand sollen dort im weiteren Jahresverlauf 2018 und in der Folgezeit Projekte im Wert von rund 500 Mrd. Euro auf den Markt kommen.“

Hochtief ist zusammen mit der Konzernmutter ACS Teil eines von der italienischen Atlantia geführten Konsortiums, das den spanischen Maut-Autobahnbetreiber Abertis übernommen hat. Dabei ist Atlantia auch bei Hochtief eingestiegen. Durch die Abertis-Transaktion soll auch die Dividende steigen. Als Folge der „erhöhten Gewinnentwicklung“, die sich aus der Investition in Abertis ergebe, steige die Ausschüttungsquote für die Dividende für das Geschäftsjahr 2018 von 50 Prozent auf 65 Prozent des nominalen Konzerngewinns, bekräftigten die Essener.

~ ISIN DE0006070006 WEB http://www.hochtief.de ~ APA415 2018-11-07/14:50




Kommentieren