Letztes Update am Mi, 07.11.2018 16:20

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


BAWAG - Analysten sehen im Q3 Zuwächse bei den Ergebniskennzahlen



Wien (APA) - Für die am morgigen Donnerstag zur Veröffentlichung anstehenden Drittquartalszahlen 2018 der BAWAG prognostizieren Analysten Verbesserungen bei allen betrachteten Ergebniskennzahlen. Die von der APA befragten Experten der Erste Group und Raiffeisen Centrobank (RCB) prognostizieren den Nettozinsertrag für abgelaufene Vierteljahr im Schnitt auf 206,1 Mio. Euro. Zum Vorjahreszeitraum würde dies einem Anstieg in Höhe von vier Prozent bedeuten.

Der Provisionsüberschuss sollte zur Vergleichsperiode laut Analystenkonsensusschätzung um fast die Hälfte auf 66,6 Mio. Euro merklich angewachsen sein. Die Risikokosten werden um fast zwei Millionen Euro tiefer bei 15,2 Mio. Euro gesehen. Unterm Strich wird der Nettogewinn mit einem Anstieg im Ausmaß von sieben Prozent auf 107,8 Mio. Euro erwartet.

Die im Vorjahr erfolgten Akquisitionen der deutschen Südwestbank und des Kreditkartenherausgebers Paylife sollten die Ergebnisse wie bereits in den Vorquartalen weiter unterstützen. In einem allgemein vorteilhaften Risikoumfeld sollten auch die Risikokosten niedrig ausgefallen sein.

Prognosen für BAWAG für das 3. Quartal 2018 in Mio. Euro:

~

Mittel Vorjahr Veränderung Nettozinsertrag 206,1 198,0 4% Provisionsüberschuss 66,6 44,8 49% Risikokosten -15,2 -17,0 pos. Nettogewinn 107,8 100,5 7% ~

~ ISIN AT0000BAWAG2 WEB http://www.bawagpsk.com ~ APA484 2018-11-07/16:17




Kommentieren