Letztes Update am Mi, 07.11.2018 19:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nach RH-Kritik - Austro Control will neuen Kollektivvertrag



Wien (APA) - In der österreichischen Luftfahrtbehörde Austro Control könnte es nach Rechnungshof-Kritik an zu hohen Gehältern künftig einen neuen, dritten Kollektivvertrag (KV) geben.

Die Rechnungshofempfehlung, wonach es einen dritten Kollektivvertrag unter dem Aspekt der Generationengerechtigkeit geben solle, sei bereits intern ausgearbeitet, sagte der demnächst in Pension gehende Austro-Control-Vorstand Heinz Sommerbauer laut Parlamentskorrespondenz am Mittwoch im Rechnungshofausschuss. Als nächstes werde dieser mit den Gewerkschaften ausverhandelt, kündigte der scheidende Geschäftsführer an.

Der Rechnungshof (RH) hatte Ende 2017 die Flugsicherungsbehörde wegen zu hoher Personalkosten gerügt. Die beiden parallel laufenden Kollektivverträge seien historisch gewachsen, allerdings würden diese bereits aneinander angeglichen, da der KV1 in den vergangenen Jahren maximal an die Inflation angepasst wurde, erklärte Sommerbauer.

~ WEB http://austrocontrol.at ~ APA584 2018-11-07/19:49




Kommentieren