Letztes Update am Mi, 07.11.2018 21:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Europas Konservative bestimmen Spitzenkandidaten für EU-Wahl



Helsinki (APA) - Europas Konservative eröffnen am heutigen Donnerstag mit der Kür ihres Europawahl-Spitzenkandidaten das Rennen um die EU-Topjobs im nächsten Jahr. Beim Kongress der Europäischen Volkspartei in Helsinki stellen sich ab 10.30 Uhr der deutsche EVP-Fraktionschef Manfred Weber (46) und der finnische Ex-Premier Alexander Stubb (50) einer geheimen Wahl durch 758 Delegierte aus allen EU-Staaten.

Die ÖVP ist mit 16 Delegierten in Helsinki vertreten, darunter Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn. Alles andere als ein klarer Sieg Webers wäre eine Überraschung, unterstützen ihn doch alle konservativen Staats- und Regierungschefs. Als erster hatte sich Kurz hinter den bayerischen Christlichsozialen gestellt, den er als „starken, überzeugenden Kämpfer für ein besseres Europa“ ansieht. Stubb gilt als Vertreter der Orban-Kritiker innerhalb der EVP. Der EVP-Spitzenkandidat hat gute Chancen, nach der Europawahl im Mai EU-Kommissionspräsident zu werden.

Der jetzige Chef der Brüsseler Behörde, Jean-Claude Juncker, will sich ebenso wie EU-Ratspräsident Donald Tusk und Brexit-Chefverhandler Michel Barnier an die Delegierten wenden. Mit Spannung wird auch der Auftritt der deutschen Kanzlerin Angela Merkel erwartet, die zum letzten Mal als Chefin der deutschen Christdemokraten an einem EVP-Treffen teilnimmt.

~ WEB http://www.oevp.at ~ APA609 2018-11-07/21:30




Kommentieren