Letztes Update am Do, 08.11.2018 07:50

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zuwachs im 3. Quartal pushte BAWAG-Neunmonatsprofit



Wien (APA) - Die seit einem Jahr an der Börse notierte österreichische BAWAG Group hat für das dritte Quartal zweistellige Gewinnzuwächse vermeldet. Der Nettogewinn war bis Ende September 2018 mit 327 Mio. Euro um 9,2 Prozent höher als voriges Jahr zur gleichen Zeit. Im 3. Quartal allein hat der Gewinn unterm Strich um 26,8 Prozent auf 124,6 Mio. Euro zugelegt.

Der Vorstand äußerte am Donnerstag die Erwartung, im Gesamtjahr alle für 2018 gesetzten Ziele zu übertreffen. Seit vorigem Jahr ist die mehrheitlich den US-Fonds Cerberus und Golden Tree gehörende Bank durch Zukäufe größer geworden: Seit Dezember 2017 ist die deutsche Südwestbank Teil der Gruppe. Auch der Kreditkartenherausgeber Paylife ist mittlerweile in die Bank integriert. Im heurigen September ist die Übernahme der deutschen Ring Bausparkasse über die Bühne gegangen. Weiterhin werde eine Vielzahl möglicher Akquisitionen geprüft, hieß es heute.

Der Vertriebsvertrag mit der österreichischen Post indes endet.

Zwischen Jänner und September 2018 ist bei der BAWAG der Vorsteuergewinn um 13,8 Prozent auf 429 Mio. Euro angewachsen. Das lag hauptsächlich am deutlich höheren Provisionsüberschuss.

Der Nettozinsertrag stieg in den ersten drei Quartalen 2018 um 5,9 Prozent auf 623,4 Mio. Euro. Der Provisionsüberschuss legte im Jahresabstand um 40,9 Prozent auf 212,6 Mio. Euro zu, vor allem infolge der Übernahmen von PayLife und Südwestbank, die im vierten Quartal 2017 abgeschlossen worden waren, sowie auf niedrigere Provisionszahlungen an die Österreichische Post. Die Risikokosten liegen unter den Vorjahreswerten.

~ ISIN AT0000BAWAG2 WEB http://www.bawagpsk.com ~ APA049 2018-11-08/07:45




Kommentieren