Letztes Update am Do, 08.11.2018 09:23

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nach Streit mit Trump - Akkreditierung für CNN-Reporter entzogen



~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA012 vom 08.11.2018 muss der letzte Absatz richtig lauten: „Der Reporter hatte Fragen zu den laufenden Russland-Untersuchungen von Sonderermittler Robert Mueller gestellt. Danach kam es zum Streit mit einer Mitarbeiterin des Weißen Hauses um das Mikrofon. Das Verhalten gegenüber der Mitarbeiterin wurde nun zum Anlass für den Entzug seiner Akkreditierung genommen.“ Die dpa hat ihre Angaben berichtigt. --------------------------------------------------------------------- ~ Washington (APA/dpa) - Nach einem Eklat während einer Pressekonferenz von US-Präsident Donald Trump hat das Weiße Haus dem CNN-Reporter Jim Acosta die Akkreditierung „bis auf Weiteres“ entzogen. Das teilte Sprecherin Sarah Sanders am Mittwochabend (Ortszeit) mit. Trump hatte auf offener Bühne einen handfesten Streit mit dem CNN-Reporter Jim Acosta angezettelt.

„Sie sind eine furchtbare, unverschämte Person“, fuhr der Präsident den in den USA bekannten Reporter an.

Der Reporter hatte Fragen zu den laufenden Russland-Untersuchungen von Sonderermittler Robert Mueller gestellt. Danach kam es zum Streit mit einer Mitarbeiterin des Weißen Hauses um das Mikrofon. Das Verhalten gegenüber der Mitarbeiterin wurde nun zum Anlass für den Entzug seiner Akkreditierung genommen.




Kommentieren