Letztes Update am Do, 08.11.2018 11:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU-Herbstprognose - Arbeitslosigkeit in Österreich sinkt weiter



Brüssel (APA) - Die Arbeitslosigkeit in Österreich wird heuer und in den nächsten Jahren weiter sinken. Bei der EU-27 ohne die Briten wird es im laufenden Jahr dagegen mit 7,4 Prozent eine deutliche Verschlechterung gegenüber der Frühjahrsprognose mit noch 6,9 Prozent geben. Für die Eurozone sieht die EU-Herbstprognose unveränderte Werte vor.

Österreichs Arbeitslosigkeit wird laut der am Donnerstag von der EU-Kommission präsentierten wirtschaftlichen Vorausschau heuer 4,8 Prozent betragen. Die Frühjahrsprognose hatte noch 5,2 Prozent vorausgesagt. Auch 2019 wird es eine Verbesserung von 5,0 auf 4,6 Prozent geben. 2020 ist ein weiterer Rückgang der Arbeitslosigkeit in Österreich auf 4,4 Prozent prophezeit.

Die Eurozone kann weiterhin unverändert mit 8,4 Prozent im laufenden Jahr und mit 7,9 Prozent 2019 rechnen. 2020 weist die Herbstprognose einen Rückgang auf 7,5 Prozent aus.

Für die gesamte EU gibt es ein divergierendes Bild, je nachdem ob man die Briten einrechnet oder nicht. Für das laufende Jahr verbessert sich inklusive Großbritannien für die EU-28 der Wert von 7,1 Prozent auf 6,9 Prozent und für 2019 von 6,7 Prozent auf 6,6 Prozent. Ohne die Briten dagegen erhöht sich die Arbeitslosigkeit von 6,9 auf 7,4 Prozent 2018 und von 6,5 auf 7,0 Prozent im nächsten Jahr. Für 2020 ist - dann eindeutig ohne die Briten, die Ende März 2019 aus der EU ausscheiden - ein weiterer Rückgang der Arbeitslosigkeit in der EU-27 auf 6,6 Prozent vorausgesagt.

Weiterhin die höchste Arbeitslosenrate wird 2018 für Griechenland (19,6 Prozent) prophezeit. 2019 wird ein leichter Rückgang auf 18,2 Prozent und 2020 ein weiteres Absinken auf 16,9 Prozent erwartet. Dann folgt Spanien (15,6 Prozent für heuer, 14,4 Prozent für 2019 und 13,3 Prozent für 2020). Die dritthöchste Arbeitslosigkeit wird für Italien (10,7 Prozent im laufenden Jahr, 10,4 Prozent für 2019 und 10,0 Prozent für 2020) erwartet. Am geringsten wird die Arbeitslosenrate für Tschechien ausgewiesen (2,4 Prozent heuer, 2,5 Prozent 2019 und 2,5 Prozent 2020).

( 0489-18, Format noch offen)




Kommentieren