Letztes Update am Do, 08.11.2018 11:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schüsse in US-Bar - Schütze in Thousand Oaks keine Gefahr mehr



Thousand Oaks (Kalifornien) (APA/dpa) - Nach den Schüssen in einem Lokal in Kalifornien hat die Polizei den mutmaßlichen Schützen unter Kontrolle. Der Mann sei in der Bar und wurde „ausgeschaltet“, sagte Captain Garo Kuredijian vom Büro des Sheriffs des Bezirks Ventura County. Ob der Täter noch am Leben sei, könne er derzeit nicht sagen.

Mindestens elf Menschen wurden der Polizei zufolge verletzt. Der Sender ABC7 berichtete von einem Toten. Der Vorfall ereignete sich am späten Mittwochabend (Ortszeit) um etwa 23.20 Uhr in der „Borderline Bar & Grill“ in der Stadt Thousand Oaks. In dem Lokal fand eine Country-Party für College-Studenten statt.

Nach Polizeiangaben könnten sich in der Bar mehrere hundert junge Menschen aufgehalten haben. Die „Los Angeles Times“ meldete unter Berufung auf die Polizei, es seien mehr als 30 Schüsse abgefeuert worden.

Ein Zeuge sagte der Zeitung, ein Angreifer sei gegen 23.30 Uhr in die Bar gerannt und habe mit einer Pistole um sich geschossen. „Er hat viel geschossen, mindestens 30-mal. Ich konnte immer noch Schüsse hören, nachdem alle draußen waren“, sagte der Zeuge.

Thousand Oaks hat laut mehrerer Internet-Quellen rund 125.000 Einwohnern. Die Stadt liegt rund 50 Kilometer „nordwestlich vom Stadtkern von Los Angeles“, wie auf Wikipedia nachzulesen ist.




Kommentieren