Letztes Update am Do, 08.11.2018 11:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wechselbereitschaft bei Strom in 9 Monaten geringer, bei Gas höher



Wien (APA) - Die österreichischen Haushalte haben von Jänner bis September 2018 etwas häufiger den Gasanbieter gewechselt als noch vor einem Jahr, aber weniger oft den Stromanbieter. Am häufigsten wechselten Oberösterreicher und Kärntner den Strom- oder Gaslieferanten. Da die Energiepreise im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen sind, lohne es sich umso mehr, Vergleiche anzustellen, rät die E-Control.

Zählt man auch Unternehmen hinzu, liegen die Wechselraten in den ersten neun Monaten auf dem etwa gleich hohen Niveau wie in den Vorjahren. In Summe haben 252.734 Strom- und Gaskundinnen und -kunden ihren Strom- oder Gaslieferanten gewechselt. Die Wechselrate insgesamt bei Strom betrug heuer bisher 3,1 Prozent und bei Gas 4,6 Prozent.

Den Stromanbieter wechselten von Jänner bis inklusive September 190.530 Kunden, darunter 157.196 Haushalte. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatten rund 163.200 Haushalte einen neuen Stromlieferanten gewählt. Einen neuen Gaslieferanten suchten sich heuer bisher 62.204 Kundinnen und Kunden, darunter 58.193 Haushalte. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres sind 56.000 Haushalte zu einem neuen Gaslieferanten gewechselt. Das geht aus der Marktstatistik der Energieregulierungsbehörde E-Control hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Am wechselfreudigsten waren in den ersten neun Monaten die Oberösterreicher. 46.928 Kunden suchten sich einen neuen Stromlieferanten und 9.554 einen neuen Gaslieferanten. Am zweithäufigsten wechselten die Kärntner, mit 4,4 Prozent oder 17148 Kunden bei Strom und 6,5 Prozent oder 900 Kunden bei Gas, gefolgt bei Strom von den Wienern mit 3,6 Prozent Wechslern oder 55.831 Kunden und bei Gas von den Niederösterreichern mit 4,9 Prozent oder 14.445 Kunden. Am seltensten wechselten sowohl ihren Strom- als auch Gaslieferanten die Vorarlberger mit Wechselraten von 1,1 Prozent bei Strom und 1,6 Prozent bei Gas.

Derzeit spart sich ein durchschnittlicher Haushalt mit einem Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden Strom im ersten Jahr in Oberösterreich und Linz knapp 250 Euro inklusive Neukundenrabatt und rund 170 Euro ohne Neukundenrabatt. Bei Gas beträgt die Ersparnis bei einem Durchschnittsverbrauch von 15.000 Kilowattstunden im Jahr rund 650 Euro in Klagenfurt inklusive Neukundenrabatt und - ebenfalls in Klagenfurt - rund 250 Euro ohne Neukundenrabatt.

~ WEB http://www.e-control.at ~ APA244 2018-11-08/11:50




Kommentieren