Letztes Update am Do, 08.11.2018 13:53

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sozialwirtschaft-Beschäftigte wollen weniger Arbeit für gleiches Geld



Wien (APA) - Die Kollektivvertragsverhandlungen in der Sozialwirtschaft dürften wieder einmal schwierig werden. Etwa 300 Betriebsräte bekräftigten heute bei einer Konferenz ihre „zukunftsorientierte“ Forderung nach einer Arbeitszeitverkürzung auf 35 Stunden bei vollem Lohn- und Personalausgleich. Zu den weiteren Wünschen zählt etwa eine sechste Urlaubswoche ab Arbeitseintritt.

Gestartet werden die traditionell schwierigen Lohnverhandlungen in der Sozialwirtschaft mit 26. November. Betroffen von dem Abschluss sein werden mehr als 100.000 Beschäftigte.




Kommentieren