Letztes Update am Do, 08.11.2018 14:39

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen zur Eröffnung mit moderaten Verlusten erwartet



New York (APA/dpa-AFX) - Vor der Sitzung der US-Notenbank am Abend dürften die US-Aktien den Handel am Donnerstag mit leichten Abgaben eröffnen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor dem Handelsstart 0,1 Prozent niedriger auf 26.150 Zähler. Mit den hohen Kursgewinnen war der Dow am Vortag auf den höchsten Stand seit vier Wochen gestiegen.

Allerdings dürfte das Treffen der Notenbanker nach Einschätzung von Analysten wenig Überraschungen bieten. Nach der Zinserhöhung um 0,25 Prozentpunkte im September wird jetzt eine Beibehaltung der Zinsspanne von 2,00 bis 2,25 Prozent erwartet. An dem geldpolitischen Straffungskurs dürfte die Fed trotz der heftigen Kritik von US-Präsident Donald Trump festhalten.

Die Erleichterungs-Rally nach dem Ausgang der Kongresswahlen hatte den Dow am Mittwoch stark nach oben getrieben. Bis zum Rekordhoch von Anfang Oktober knapp unter 27.000 Punkten fehlen dem Dow nach der jüngsten Erholung nurmehr rund drei Prozent. Ein neues Rekordhoch könnte Analysten zufolge zum Jahresende hin eine neuerliche Rally-Runde auslösen.

Die Saison der Quartalsberichte ist zwar noch in vollem Gang, am Donnerstag fehlen jedoch mit wenigen Ausnahmen die ganz großen Unternehmen. Die Ergebnisse von Walt Disney werden erst nach Börsenschluss veröffentlicht.

Vorbörslich hat der Zahlungsdienstleister Worldpay Quartalszahlen und einen Gewinnausblick auf das Schlussquartal des Jahres veröffentlicht. Mit Letzterem blieb Woldpay etwas hinter den Erwartungen zurück, so dass die Aktie vorbörslich um 3 Prozent nachgab.

Die Analysten von Morgan Stanley hoben derweil das Kursziel für die Apple-Aktien auf 253 US-Dollar an und bestätigten ihre Empfehlung „Overweight“. Vorbörslich konnte das den Kurs bisher nicht befeuern, dieser gab leicht nach.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA380 2018-11-08/14:35




Kommentieren