Letztes Update am Do, 08.11.2018 15:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italien-Budget - Conte: „Wir halten an unseren Prognosen fest“



Rom (APA) - Der italienische Regierungschef Giuseppe Conte wirft der EU-Kommission vor, die positiven Auswirkungen der von seinem Kabinett geplanten Wirtschaftsmaßnahmen auf Italiens Wachstum zu unterschätzen. „Wir halten an unseren Prognosen fest. Wir sind sicher, dass Italiens Wirtschaft im kommenden Jahr wachsen und die Verschuldung und das Defizit sinken werden“, so Conte.

„Italien ist keineswegs ein Problem für die Länder der Eurozone und der Europäischen Union. Im Gegenteil, es wird zum Wachstum des gesamten Kontinents beitragen. Die strukturellen Reformen, die wir planen, werden Italien einen noch stärkeren Impuls geben, als von der EU-Kommission vorgesehen. Angesichts dieser Bewertungen betrachten wir die Entwicklungen im Dialog mit der EU-Kommission positiv“, so Conte.




Kommentieren