Letztes Update am Do, 08.11.2018 19:47

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Palästinenser von israelischer Armee getötet



Gaza (APA/AFP) - Ein Palästinenser ist am Donnerstag bei Zusammenstößen mit der israelischen Armee an der Grenze zum Gazastreifen getötet worden. Der Mann sei von israelischen Streitkräften östlich der Stadt Deir al-Bala in der zentralen Region Gazas erschossen worden, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in der palästinensischen Enklave.

Zugleich wurde bekannt, dass ein vor zwei Wochen bei Zusammenstößen angeschossener Palästinenser am Mittwoch seinen Verletzungen erlegen war.

Die israelische Armee erklärte, sie prüfe den Vorfall vom Donnerstag. Der am Mittwoch verstorbene 21-jährige Palästinenser war östlich der Flüchtlingssiedlung Chan Junis im Süden des Gazastreifens verletzt worden, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Er war in ein Krankenhaus im Westjordanland gebracht worden, wo er am Mittwoch verstarb.

Seit Ende März gibt es an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel regelmäßig Zusammenstöße zwischen Palästinensern und der israelischen Armee. Mindestens 220 Palästinenser und ein israelischer Soldat wurden seitdem getötet.

In den vergangenen Tagen waren die UNO und Ägypten mit ihren Bemühungen vorangekommen, einen Waffenstillstand zwischen der im Gazastreifen regierenden radikalislamischen Hamas und Israel auszuhandeln. Ein solches Abkommen würde ein Ende der palästinensischen Proteste im Tausch gegen eine Lockerung der israelischen Blockade des Palästinensergebiets bedeuten.




Kommentieren