Letztes Update am Fr, 09.11.2018 05:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Adventmärkte - In Kärnten wird am See und in den Bergen getandelt



Klagenfurt (APA) - In Kärnten laufen die Vorbereitungen auf die Advent- und Christkindlmärkte auf Hochtouren. In der Landeshauptstadt Klagenfurt wird ab Samstag, dem 17. November, zum „märchenhaften Advent“ geladen - bereits einen Tag zuvor, am 16. November, startet Villach, die „Stadt im Licht“, in die Vorweihnachtszeit.

Die Glühweinsaison ist in Klagenfurt bereits offiziell angebrochen: Am Donnerstagabend, dem 8. November, fand das traditionelle „Glühweinopening“ statt, bei dem die Stände am Alten Platz offiziell aufsperrten. Eine Woche später, am 17. November, folgt auch der große Christkindlmarkt am Neuen Platz rund um den Lindwurm. Insgesamt steht die Vorweihnachtszeit in der Hauptstadt heuer unter dem Motto „Märchenhafter Advent“. Das gilt etwa auch am Domplatz, wo ab 29. November von Donnerstag bis Sonntag die „Alte Weihnacht“ zelebriert wird. Besinnlich wird es beim „Stillen Advent“ im Landhaushof, wo am 7., 14. und 21. Dezember Chöre auftreten.

Ab 16. November erstrahlt die Villacher Innenstadt weihnachtlich. Der Markt ist dort in drei Bereiche aufgeteilt: In den Traditionsadvent rund um die Kirche, den Hüttenadvent am Hauptplatz und den Kunstadvent beim Parkhotel. Nicht fehlen darf natürlich der Eislaufplatz am Rathausplatz und das Christkindlpostamt - das Christkind kommt übrigens schon am 23. Dezember mit dem Drauschiff nach Villach.

Per Schiff kann man heuer auch wieder die Adventmärkte rund um den Wörthersee erkunden. Von der Anlegestelle Klagenfurt aus verbindet das Schiff den „Stillen Advent“ in Pörtschach, die „Engelstadt“ Velden und den „Kirchenadvent“ in Maria Wörth. Von hier aus fährt auch gleich ein Bus zum Aussichtsturm am Pyramidenkogel - neben dem Rundblick über die winterliche Kärntner Seenlandschaft wartet hier ebenfalls ein Weihnachtsmarkt.

Doch nicht nur an den Seen, auch in den Bergen rückt die Adventzeit näher. Zum Beispiel wird Bad Kleinkirchheim jeden Freitag und Samstag zum perfekten Ort für Leute, die dem hektischen Alltag entfliehen möchten. Und wer die Weihnachtszeit auch gleich mit einer leichten Winterwanderung verbinden möchte, kann das ab 28. November am Katschberg tun. Mittwochs und von Freitag bis Sonntag kann dort der etwa sechs Kilometer lange Katschberger Adventweg auf 1.700 Höhenmetern erwandert werden - mit extra zur Verfügung gestellten Laternen und vorbei an weihnachtlich dekorierten Stationen in renovierten Heustadeln.




Kommentieren