Letztes Update am Fr, 09.11.2018 06:25

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fast 9000 neue Stellen bei deutschen Ministerien und Behörden



Berlin (APA/Reuters) - Deutschland soll im kommenden Jahr fast 9000 neue Stellen in Ministerien und in den nachgeordneten Behörden und Ämtern erhalten. Der Haushaltsausschuss des Bundestages erhöhte den Personalzuwachs in seinen abschließenden Etatberatungen in der Nacht auf Freitag noch einmal gegenüber dem Ursprungsentwurf des deutschen Finanzministers Olaf Scholz vom Juli um knapp 3000 Stellen

Das Gros des Zuwachses betrifft den Sicherheitsbereich mit dem Innenministerium und seinen Behörden, wie etwa der Bundespolizei, wie die Nachrichtenagentur Reuters aus Koalitionskreisen erfuhr. Auch der im Finanzministerium angesiedelte Zoll, der seinen Kampf gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung kräftig verstärken soll, erhält gegenüber dem laufenden Jahr deutlich mehr Stellen.

Insgesamt sieht der abschließende Budgetentwurf für den Bund für das kommende Jahr rund 8750 neue Stellen gegenüber dem Stand in diesem Jahr vor. Davon entfallen auf die Ministerien knapp 990 neue Jobs. Der Rest soll bei den obersten Bundesbehörden und in nachgeordneten Bereichen geschaffen werden. Allein rund 3120 der neuen Stellen sollen die Sicherheitsbehörden stärken, 775 den Zoll.

Gegenüber den ursprünglichen Plänen von Finanzminister Scholz genehmigte der Haushaltsausschuss zusätzlich 2923 neue Stellen - davon allein gut 400 in den Ministerien. Prozentual ist der Zuwachs unter den Ministerien im Familienministerium mit 18,6 Prozent und im Justizministerium mit elf Prozent besonders hoch.




Kommentieren