Letztes Update am Fr, 09.11.2018 08:26

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Übersicht über die Filmstarts der Woche



Wien (APA) - Ab 12. November:

~ SIMPLY RED: SYMPHONICA IN ROSSO (einmaliger Event) 2018 102 min Regie: keine Angabe www.simplyred.com ~ „Symphonica in Rosso“ ist ein klassischer Konzertfilm, der den Auftritt von Simply Red im Oktober 2017 mit einem 40-köpfigen Symphonieorchester und besonderen Gästen in den Niederlanden dokumentiert. Die Band um Mick Hucknall stellte sich mit ihrem Auftritt in eine Tradition mit Künstlern wie Diana Ross, Sting oder Lionel Ritchie, die zuvor bei dem seit zehn Jahre bestehenden „Symphonica in Rosso“-Event in den Niederlanden ihr Glück mit Orchester versuchten. Zu sehen in sechs österreichischen Kinos.

Ab 14. November:

~ COLDPLAY - A HEAD FULL OF DRES (einmaliger Event) GB 2018 115 min Regie: Mat Whitecross www.coldplay.film ~ Die Musiker von Coldplay blicken auf mittlerweile zwei Jahrzehnte Bandgeschichte zurück. Grund genug für einen Film - betitelt wie das letzte Album „A Head Full Of Dreams“. Man folgt den Künstlern um Chris Martin von den unschuldigen Anfängen mit Zahnspange über Krisenjahre bis in die Jetztzeit. Am 14. November wird „A Head Full Of Dreams“ nur für einen Abend in mehr als 2.000 Kinos auf der ganzen Welt gezeigt - darunter auch 14 in Österreich -, bevor der Film dann auf Amazon Prime Video zu streamen sein wird.

Ab 15. November:

~ NIGHT SCHOOL USA 2018 111 min Regie: Malcolm D. Lee Mit: Kevin Hart, Tiffany Haddish, Mary Lynn Rajskub, Rob Riggle, Anne Winters, Fat Joe www.universalpictures.at/nightschool ~ Obschon sich Teddy Walker bisher auch ohne Schulabschluss im Leben hat behaupten können, stößt er nun, da er sich zum Börsenmakler ausbilden lassen möchte, doch an manch Grenze. Also sieht er sich genötigt, an der Abendschule seiner ehemaligen Highschool den entsprechenden Abschluss nachzuholen. Zusammen mit einer losen Gruppe aus ähnlich veranlagten Verlierer-Typen drückt der eigentlich ja längst dem Pennäleralter entwachsene Teddy also wieder die Schulbank. Nicht gerechnet indes hat er mit der Strenge seiner Lehrerin, der knallharten Carrie. Hauptdarsteller Kevin Hart war hier nicht nur vor der Kamera aktiv, sondern auch als Produzent und Drehbuchautor an der US-Komödie beteiligt.

~ SUSPIRIA USA/I 2018 152 min Regie: Luca Guadagnino Mit: Dakota Johnson, Tilda Swinton, Mia Goth, Chloe Grace Moretz, Angela Winkler http://verleih.polyfilm.at/Suspiria; www.suspiriamovie.co.uk DIE APA HAT HEUTE, FREITAG, UNTER APA065 EINE AUSFÜHRLICHE FILMKRITIK VERSENDET ~ Horrorklassiker kommen nicht aus der Mode: Fällt der Name von Dario Argentos 1977er-Film „Suspiria“, geraten Fans auch heute noch ins Schwärmen. Nun hat sich Oscarpreisträger Luca Guadagnino der Vorlage angenommen und weniger ein Remake denn eine Hommage fabriziert. Mit Dakota Johnson, Tilda Swinton und Chloe Grace Moretz in den Hauptrollen hat er die Geschichte um eine mörderische Tanzschule, die von einem Hexenzirkel geleitet wird, in das geteilte und vom RAF-Terror gebeutelte Berlin verlegt. Der gesellschaftspolitische Hintergrund ist aber mehr behübschendes Beiwerk, als dass er tatsächlich die Handlung vorantreibt. Diese wird wiederum ganz von eigenwillig geschnittenen Szenen und expliziten Bildern beherrscht, in denen Körperteile mit Haken durchstochen oder von unsichtbarer Hand deformiert werden. Brutalität und Schönheit gehen in diesem „Suspiria“ im Gleichschritt. Und auch wenn Guadagnino Version einen Deut zu lang geraten ist, macht er als handwerklich gut gemachter Horrorfilm doch verdammt viel Spaß. Eine Neudeutung des Genres darf man sich aber nicht erwarten.

Ab 16. November:

~ PHANTASTISCHE TIERWESEN: GRINDELWALDS VERBRECHEN GB/USA 2018 134 min Regie: David Yates Mit: Eddie Redmayne, Katherine Waterston, Dan Fogler, Jude Law, Johnny Depp, Zoe Kravitz www.phantastischetierwesen-film.de; www.fantasticbeasts.net DIE APA HAT HEUTE, FREITAG, UNTER APA066 EINE AUSFÜHRLICHE FILMKRITIK VERSENDET ~ Der dunkle Zauberer Gellert Grindelwald (Johnny Depp) ist nicht lange hinter Gittern: Nachdem er am Ende von „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ geschnappt wurde, gelingt dem ehemaligen Gefährten von Albus Dumbledore (Jude Law) eine spektakuläre Flucht. Nun liegt es an Magizoologe Newt Scamander (Eddie Redmayne), die Welt vor dem Untergang zu bewahren, strebt Grindelwald doch die Herrschaft der Magier über die Menschheit an. Regisseur David Yates hat wieder einen bildgewaltigen Film nach einer Geschichte von J. K. Rowling vorgelegt, der nochmals düsterer geraten ist als sein Vorgänger. Überraschende Familienbande tun sich auf, neue Tierwesen erobern das Herz der Zuschauer und das Gespann Law-Depp macht Lust auf das, was in den noch drei ausstehenden Kinoabenteuern kommen mag. Dass „Grindelwalds Verbrechen“ dafür nur eine Übergangsfunktion einnimmt, ist das einzige Manko des kurzweiligen Abenteuers.

~ #FEMALE PLEASURE D/CH/IND/JPN/USA/GB 2018 97 min Regie: Barbara Miller www.femalepleasure.org DIE APA HAT HEUTE, FREITAG, UNTER APA067 EINE AUSFÜHRLICHE FILMKRITIK VERSENDET ~ „Frauen werden benutzt“, so heißt es an einer Stelle in diesem Film, „um Männerfantasien zu erfüllen“. Die Dokumentation der Schweizer Regisseurin Barbara Miller begleitet fünf junge Frauen aus fünf verschiedenen Kulturen, die sich gegen die Unterdrückung der weiblichen Sexualität wehren. Die knapp 100 Minuten währende Doku stellt den Kampf der Protagonistinnen für eine selbstbestimmte Sexualität in den Mittelpunkt. Es geht um patriarchale Strukturen, um Aufklärung, um eine global vorherrschende Sexkultur, um ein respektvolles und gleichberechtigtes Miteinander der Geschlechter. Seine Weltpremiere feierte der Film beim Filmfestival von Locarno.

~ WAS UNS NICHT UMBRINGT D 2018 129 min Regie: Sandra Nettelbeck Mit: August Zirner, Johanna ter Steege, Barbara Auer, Bjarne Mädel, Christian Berkel www.wasunsnichtumbringt.de DIE APA HAT HEUTE, FREITAG, UNTER APA068 EINE AUSFÜHRLICHE FILMKRITIK UND UNTER APA069 EIN INTERVIEW MIT AUGUST ZIRNER VERSENDET ~ Eigentlich hat Max genug zu tun mit den Dingen und den Menschen, die wichtig sind in seinem Leben: dem melancholischen Hund etwa aus dem Tierheim, den er sich jüngst zugelegt hat, seiner Exfrau, die zugleich seine beste Freundin ist, mit seinen zwei jungen Töchtern und auch mit seinen vielen Patienten. Und dann passiert doch, was der Therapeut im Sinne seiner Professionalität eigentlich stets hat vermeiden wollen. Max verliebt sich in eine seiner Patientinnen: in die spielsüchtige, mit Beziehungsproblemen ringende Sophie. Als Schauspieler sind August Zirner, Barbara Auer, Bjarne Mädel und Peter Lohmeyer zu sehen.




Kommentieren