Letztes Update am Fr, 09.11.2018 12:44

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Waagner-Biro-Brückenbau insolvent - Verfahren bereits eröffnet



Wien (APA) - Gleich nach der Insolvenzanmeldung wurde am Handelsgericht Wien Freitagmittag das Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung über die Waagner-Biro Bridge Systems eröffnet. Zum Masseverwalter wurde der Wiener Rechtsanwalt Matthias Schmidt bestellt.

Gläubiger können ihre Forderungen bis 5. Dezember anmelden - also bis zwei Tage vor Ende der Angebotsfrist für Übernahmeinteressenten. Das Unternehmen soll ja entschuldet kurzfristig verkauft werden.

Prüfungstagsatzung ist kurz vor Weihnachten, am 19. Dezember. Die Sanierungstagsatzung ist am 28. Jänner 2019, schrieben die Gläubigerschutzverbände unter Berufung auf die Ediktsdatei.

Waagner-Biro ist seit 160 Jahren Brückenbauer. Zu den prestigeträchtigen Großprojekten zählen die Donaubrücken in Wien, die Rethe Klappbrücke in Hamburg oder auch die längste Hängebrücke in Peru, wie der KSV heute hervorhob.

Freie liquide Mittel hat die Firma (Umsatz 2017: 73,1 Mio. Euro, Betriebsergebnis 4,2 Mio. Euro) aktuell nicht mehr. Es wird aber auf Finanzierungszusagen von Banken verwiesen.

~ WEB http://www.waagner-biro.at ~ APA290 2018-11-09/12:42




Kommentieren