Letztes Update am Fr, 09.11.2018 13:07

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Metaller-KV - Solidaritätserklärung von vida-Chef Hebenstreit



Wien (APA) - Von der Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida kommt eine Solidaritätserklärung mit den Metallern: „Vollstes Verständnis“ für die angekündigten Streikmaßnahmen hat vida-Chef Roman Hebenstreit am Freitag ausgedrückt. „Wenn die Arbeitgeberseite nicht bereit ist, den arbeitenden Menschen einen fairen Anteil zu geben, ist klar, dass die Gewerkschaften mobil machen“, sagte er gegenüber der APA.

Offenbar täten sich die Arbeitgeber in allen Branchen schwer, die Leistungen der arbeitenden Menschen zu würdigen und anzuerkennen, konstatiert Hebenstreit. Wie sonst solle man Angebote deuten mit „ein paar Bröserl“ über der Inflation? Die bisher vorgelegten Angebote seien alle „eine Frechheit“, so der sozialdemokratische Spitzengewerkschafter. Heuer müsse es zu anständigen Lohnerhöhungen kommen, dazu hätten sogar Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) die Sozialpartner aufgefordert, erinnerte er. Dies werde von der Arbeitgeberseite offensichtlich zur Gänze ignoriert. „Wenn man glaubt, dass man uns großflächig verarschen kann, dann wird man sich täuschen“, empört sich der vida-Chef.

Bei den Eisenbahnern hakt es ebenfalls bei den KV-Verhandlungen. Am 21. November findet der nächste Verhandlungstermin statt. Bisher gab es sieben erfolglose KV-Runden. Nach der letzten Verhandlungsrunde haben die Arbeitgebervertreter den Betrieben eine dreiprozentige „freiwillige Gehaltserhöhung“ ab 1. Oktober für ein Jahr empfohlen. Die Gewerkschaft kritisiert, dass durchgerechnet mit den drei Monaten ohne Erhöhung (Juli bis September) und der Inflation dies eine Erhöhung um nur 0,2 Prozent real wäre. Die Gewerkschaft hat eine österreichweite Umfrage bei den Eisenbahn-Beschäftigten gestartet, deren Ergebnisse werden am nächsten Dienstag in einer Pressekonferenz in Wien präsentiert.

~ ISIN WEB http://www.vida.at

http://www.gpa-djp.at/

https://www.proge.at

https://news.wko.at/presse ~ APA299 2018-11-09/12:58




Kommentieren