Letztes Update am Fr, 09.11.2018 13:07

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Drei neue Parteien bei Europas Liberalen aufgenommen



Wien/Madrid (APA) - Gruppierungen aus Ungarn, der Slowakei und Slowenien sind am Freitag bei einem Kongress in Madrid in den Kreis der liberalen Parteien Europas aufgenommen worden. Sie gehören nun der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE) an, die im EU-Parlament derzeit die viertgrößte Fraktion stellt.

Es handelt sich bei den Neumitgliedern um Momentum aus Ungarn, die Progressive Slowakei (Progresivne Slovensko) sowie die „Liste Marjan Sarec“ (LMS) des gleichnamigen slowenischen Ministerpräsidenten. Aus Österreich sind die NEOS bei ALDE.

NEOS-Vorsitzende Beate Meinl-Reisinger zeigte sich denn auch zur Erweiterung der liberalen Parteienfamilie laut einer Aussendung erfreut: „Ich freue mich sehr, dass unsere liberale Familie in Europa wächst (...). Wir setzen damit ein starkes, liberales Gegengewicht gegen die antieuropäischen, populistischen und nationalkonservativen Kräfte unserer Region. (...) Gemeinsam werden wir für unsere europäischen Freiheiten, für unsere größte Errungenschaft, den freien Personenverkehr zwischen unseren Ländern, und Rechtsstaatlichkeit in Europa kämpfen.“

Gastgeber des Kongresses in Madrid ist die liberale spanische Partei Ciudadanos („Bürger“).




Kommentieren