Letztes Update am Fr, 09.11.2018 18:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse London schließt mit Verlusten



London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Freitag in einer großteils schwächeren europäischen Börsenlandschaft ebenfalls mit Verlusten geschlossen.

Der FT-SE-100 Index beendete den Handelstag bei 7.105,34 Punkten und einem Minus von 35,34 Einheiten oder 0,49 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 39 Gewinner und 59 Verlierer gegenüber. Drei Titel notierten unverändert.

Das Wirtschaftswachstum in Großbritannien hat im Sommer wie erwartet angezogen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei im dritten Quartal um 0,6 Prozent zum Vorquartal gestiegen, teilte das Statistikamt ONS am Freitag in London in einer ersten Schätzung mit.

Im Leitindex lagen die Bergbauwerte klar schwächer im Kurs. Antofagasta verloren 4,87 Prozent, Fresnillo 4,65 Prozent und BHP gaben 3,53 Prozent ab. Beim Schweizer Rohstoffhändler Glencore waren es 4,43 Prozent Minus.

Kursgewinne im FTSE-100 setzte es für den Tabakhersteller Imperial Brands - die Papiere legten um 2,08 Prozent zu. Zuletzt hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg darüber berichtet, dass die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA über bestimmte Verkaufsbeschränkungen für e-Zigaretten nachgedacht hat. Der Verkauf von e-Zigaretten online wird ebenfalls unter Auflagen möglich.

Im FTSE-250 bei den Londoner Mittelwerten verloren Aktien des Pharmaherstellers Hikma 8,42 Prozent und lagen damit am unteren Ende der Kurstafel. Ähnlich hohe Verluste verbuchte die britische Autofahrerorganisation AA, deren Papiere um 7,52 Prozent abrutschten.

An der Spitze bei den Mittelwerten konnten sich Papiere des Informatikdienstleisters Computacenter behaupten. Sie stiegen um glatte 4,59 Prozent.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA516 2018-11-09/18:26




Kommentieren