Letztes Update am Fr, 09.11.2018 18:49

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


VTG-Chef und Finanzvorstand verkaufen Aktien an Morgan Stanley



München/New York (APA/Reuters) - VTG-Vorstandschef Heiko Fischer verkauft sein Aktienpaket überraschend doch an den Infrastrukturfonds von Morgan Stanley, der vor der Übernahme des Waggonvermieters steht. Fischer und der scheidende Finanzvorstand Kai Kleeberg hätten sich dazu entschieden, obwohl sie die Offerte über 53 Euro je Aktie weiterhin für zu niedrig hielten, teilte die VTG in einer Pflichtveröffentlichung mit.

Fischer hatte den übrigen Aktionären empfohlen, ihre Anteilsscheine nicht zu verkaufen. Daran halte er auch fest, hieß es in der Mitteilung. Der Fonds von Morgan Stanley hat die Mehrheit an der VTG seit etwa einer Woche bereits sicher. Die Übernahmeofferte läuft noch bis zum kommenden Freitag.

Fischer kann mit einem Erlös von 4,7 Millionen Euro aus dem Aktienverkauf rechnen, Kleeberg mit 3,2 Millionen Euro. „Beide Vorstandsmitglieder nehmen dabei bewusst die Nachteile in Kauf, die sich für sie dadurch ergeben, dass der angebotene Preis aus ihrer Sicht nicht den fundamentalen Wert der VTG-Aktie reflektiert“, teilte die VTG mit. Fischer befürchte aber, seine Papiere sonst angesichts eines sinkenden Streubesitzes und der Insider-Handelsvorschriften gar nicht mehr verkaufen zu können. Kleeberg wolle seine Aktien nach 15 Jahren im Vorstand zu Geld machen, um damit seinen Ruhestand zu finanzieren.

~ ISIN US6174464486 WEB http://www.morganstanley.com/ ~ APA523 2018-11-09/18:45




Kommentieren